Bereits Anfang des Jahres wurde der Fuß- und Radweg, der parallel zur B3 verläuft zwischen Massenheim und Dortelweil ausgebaut. Nun schloss sich eine weitere Maßnahme an. Durch Ausbesserung des Weges wurde das Stück zwischen dem Ende der ersten Ausbaustufe und Dortelweil geschlossen. Diese Maßnahme ist Teil des Feldwegeertüchtigungsprogramms, das bereits im vergangenen Jahr begonnen wurde.

Erster Stadtrat Sebastian Wysocki schaute sich nach Beendigung der Maßnahme den neuen Weg an und freut sich, dass eine weitere Lücke im Wegenetz rund um Bad Vilbel geschlossen werden konnte. „Attraktive, gut ausgebaute und sichere Wege in und um Bad Vilbel sind uns ein großes Anliegen. Sie dienen einerseits der Naherholung, andererseits sind sie für Fahrradfahrer schnelle Verbindungen zwischen den Stadtteilen“, erklärt Wysocki hierzu.

Auf einer Strecke von rund 700 Metern wurde eine neue Tragdeckschicht aufgebracht, da der alte Asphalt stark beschädigt war und teilweise große Schlaglöcher aufwies. Insgesamt rund 115.000 Euro betrugen hierbei die Baukosten. „Wenn man sieht wie gut die erste Ausbaustufe des Wegs angenommen wird, ist das Geld hier sehr gut investiert. Viele Radfahrerinnen und Radfahrer, aber auch Inline Skater oder Jogger und Spaziergänger sind hier regelmäßig unterwegs. Ihnen allen bieten wir mit dem weiteren Ausbau zusätzliche Attraktivität auf dieser Strecke“, so Wysocki abschließend.

Quelle:Stadt Bad Vilbel

« Freiwillige Feuerwehr Bad Vilbel bedankt sich bei Joachim Müller Mit dem Rad gegen die Einbahnstraßenrichtung »