Aufgrund eines gemeinsamen Antrages aller Fraktionen im Ortsbeirat Heilsberg hat die Straßenverkehrsbehörde der Stadt Bad Vilbel auf der Carl-Schurz-Straße auf Höhe der Sporthalle und an weiteren fünf Örtlichkeiten ein Piktogramm angebracht, das auf die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 Kilometern in der Stunde hinweist. Erster Stadtrat Sebastian Wysocki, Straßenverkehrsbehördenleiter Timo Jehner und der Heilsberger Ortsvorsteher, Peter Schenk, machten sich ein Bild von dem neuen Piktogramm.

„Dem Beschluss aus dem Ortsbeirat, an sechs Stellen Piktogramme mit Höchstgeschwindigkeit 30 auf der Straße anzubringen, haben wir entsprochen“, erklärt hierzu der Erste Stadtrat und Verkehrsdezernent, Sebastian Wysocki. Das Piktogramm ist aus Richtung Sportplatz kommend sehr gut zu sehen und daher eine sinnvolle Ergänzung zu den geltenden Verkehrszeichen und Regeln.

Der Leiter der Straßenverkehrsbehörde Timo Jehner erklärt die Strategie der Stadt Bad Vilbel hinter solchen Piktogrammen: „Piktogramme ergänzen immer nur bereits bestehende Verkehrszeichen. Wir setzen daher darauf, sie dort anzubringen, wo sie auch gut sichtbar sind und Autofahrer an die zulässige Höchstgeschwindigkeit erinnern.“

Quelle: bad-vilbel.de

« Die Region rückt enger zusammen: Ergänzende Kapazitäten im Öffentlichen Personennahverkehr Straßenlaternen leuchten schon bald mit LED: Umstellung stadtteilweise bis Jahresende »